Baumsäge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBaum-sä-ge
WortzerlegungBaumSäge

Verwendungsbeispiele für ›Baumsäge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hat Otto sich noch viel vorgenommen mit der Baumsäge.
Brief von Wilhelm Busch an Grete Meyer vom 08.01.1900. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1900], S. 8940
Nicht weniger als 20000 Zwetschgenbäume sollen in diesen Tagen den Baumsägen überantwortet werden.
Die Zeit, 31.03.1967, Nr. 13
Hombach teilte sich mit dem SPD-Politiker Friedhelm Farthmann, dessen Unterarme gezeichnet waren von den Schnitten einer Baumsäge, eine Nacht lang ein Doppelbett in einer Waldhütte.
Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36
Kelly weinte in der Dorfkirche, Sarah verstauchte sich beim Almauftrieb den Fuß, Ramona holte sich Blasen beim Baumsägen.
Bild, 19.07.2003
Bei Kreis- und Baumsägen muß man abwechselnd eine Schräge fest anfeilen.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 396
Zitationshilfe
„Baumsäge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baums%C3%A4ge>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumsaft
Baumring
Baumrinde
Baumriese
Baumreihe
Baumsarg
Baumschädling
Baumschatten
Baumscheibe
Baumschere