Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumschädling, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Baum-schäd-ling
Wortzerlegung Baum Schädling

Verwendungsbeispiele für ›Baumschädling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hitze schwächt zwar die Bäume, den Baumschädlingen dagegen kann sie nichts anhaben. [Die Welt, 29.07.2003]
Auch in den Randzonen des Naturparks darf dem Baumschädling nun flexibler als ursprünglich geplant zu Leibe gerückt werden. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1997]
Das Laub der Kastanie müsse beräumt werden, da ansonsten für das nächste Jahr eine noch höhere Population des gefährlichen Baumschädlings eintreten würde. [Die Welt, 22.10.2002]
In diesem Jahr ist die Vermehrung des Baumschädlings durch die lang anhaltende Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen besonders schlimm. [Die Welt, 29.08.2003]
Dagegen seien die ebenfalls in Berlin seit drei Jahren vermehrt auftretenden Baumschädlinge Wollene Napfschildlaus und Eichensplintkäfer noch relativ harmlos. [Die Welt, 15.08.2003]
Zitationshilfe
„Baumschädling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumsch%C3%A4dling>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumschwamm
Baumschulgärtner
Baumschule
Baumschnitt
Baumschläfer
Baumsorte
Baumspitze
Baumstamm
Baumsteppe
Baumstraße