Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumschnitt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Baum-schnitt
Wortzerlegung Baum Schnitt
eWDG

Bedeutung

das Beschneiden von Zweigen, Ästen

Typische Verbindungen zu ›Baumschnitt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumschnitt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumschnitt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin, der Baumschnitt auf dem Platz sei jetzt weg, der habe wochenlang das Kicken behindert, und gemäht wurde auch, endlich. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2001]
Die nachgeholten Pflegearbeiten ließen einen erheblichen Berg an Baumschnitt wachsen. [Der Tagesspiegel, 18.10.2004]
Dass der richtige Baumschnitt nicht ganz einfach ist, weiß auch der Kleingärtnerverband (VGS). [Der Tagesspiegel, 30.08.2004]
Da blitzt Grün aus den kahlen Ästen, die nach dem Baumschnitt am Graben hinterm Deich aufgestapelt werden dürfen. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Und vielleicht könne auch er sich noch ein paar Kniffe abgucken, denn im Handumdrehen sei das Handwerk des Baumschnittes nicht gelernt. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.1997]
Zitationshilfe
„Baumschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumschnitt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumschläfer
Baumschlange
Baumschlag
Baumschere
Baumscheibe
Baumschule
Baumschulgärtner
Baumschwamm
Baumschädling
Baumsorte