Baumsteppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Baum-step-pe
Wortzerlegung Baum Steppe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gebiet in halbtrockenem Klima mit meist spärlichem Bewuchs von Gras und einzelnen Baumgruppen

Verwendungsbeispiele für ›Baumsteppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen ist die sich anschließende Zentralregion eine flache, fruchtbare Baumsteppe. [Der Tagesspiegel, 22.09.2000]
Bereits am Morgen des dritten Tages jagten ihn zwei Löwen eines anderen Nachbarstaates zwei Kilometer weit durch die Baumsteppe. [Die Zeit, 23.05.1969, Nr. 21]
Jener Affenzweig aber, der in der Baumsteppe verblieb, hatte sich mit einer härteren Umwelt auseinanderzusetzen als die Urwaldkletterer. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 1]
Deshalb finden sich feste Löwen‑Imperien nur dort, wo das ganze Jahr über Beute zu machen ist, nämlich in den Savannen, in den Baumsteppen. [Die Zeit, 23.05.1969, Nr. 21]
Zwei Kilometer flirrende Luft über einer mühsam wiederbepflanzten kargen Baumsteppe liegen zwischen dem Kongreßpalast und dem Parque Ferial Juan Carlos, wo die Journalisten einquartiert sind. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.1997]
Zitationshilfe
„Baumsteppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumsteppe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumstamm
Baumspitze
Baumsorte
Baumschädling
Baumschwamm
Baumstraße
Baumstruktur
Baumstrunk
Baumstubben
Baumstumpf