Baumsteppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBaum-step-pe
WortzerlegungBaumSteppe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gebiet in halbtrockenem Klima mit meist spärlichem Bewuchs von Gras und einzelnen Baumgruppen

Verwendungsbeispiele für ›Baumsteppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen ist die sich anschließende Zentralregion eine flache, fruchtbare Baumsteppe.
Der Tagesspiegel, 22.09.2000
Bereits am Morgen des dritten Tages jagten ihn zwei Löwen eines anderen Nachbarstaates zwei Kilometer weit durch die Baumsteppe.
Die Zeit, 23.05.1969, Nr. 21
Jener Affenzweig aber, der in der Baumsteppe verblieb, hatte sich mit einer härteren Umwelt auseinanderzusetzen als die Urwaldkletterer.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 1
Zwei Kilometer flirrende Luft über einer mühsam wiederbepflanzten kargen Baumsteppe liegen zwischen dem Kongreßpalast und dem Parque Ferial Juan Carlos, wo die Journalisten einquartiert sind.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.1997
Zitationshilfe
„Baumsteppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumsteppe>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
baumstark
Baumstamm
Baumspitze
Baumsorte
Baumschwamm
Baumstraße
Baumstruktur
Baumstrunk
Baumstubben
Baumstück