Baumstrunk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baumstrunk(e)s · Nominativ Plural: Baumstrünke/Baumstrunke
Aussprache 
Worttrennung Baum-strunk
Wortzerlegung Baum Strunk
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
knorrige Baumstrünke

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Baumstrunk · Erdstammblock · Stockholz · Strunk · Stucken · Wurzelstock  ●  Baumstumpf  Hauptform · Knorz  süddt. · Storzen  ugs., regional, rheinisch, alemannisch · Stubben  ugs., regional, norddeutsch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Baumstrunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem andern Foto saß sie lachend auf einem Baumstrunk und hielt eine Bierflasche in der Hand. [Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 129]
Auf einer Lichtung blieben wir stehen, und der Vater begann mit bloßen Händen, den lockeren Boden neben einem Baumstrunk aufzugraben. [konkret, 1998]
Die Häuser auf der anderen Straßenseite waren weg, die dahinter auch, irgendwo waren stehengebliebene Kamine zu sehen, ein paar Kirchtürme, ein Baumstrunk. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2001]
Ich lehnte mich an einen Baumstrunk, verankerte meine Schuhe in wucherndem Wurzelzeug, schaute zwischen der aufgetürmten Schreibkreide zur See hinunter. [Die Zeit, 15.12.1999, Nr. 50]
Mit ihrer Hilfe entwarf er ein "animistisches Laboratorium" aus riesigen Käfern, Baumstrünken und Weiden. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2001]
Zitationshilfe
„Baumstrunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumstrunk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumstruktur
Baumstraße
Baumsteppe
Baumstamm
Baumspitze
Baumstubben
Baumstumpf
Baumstück
Baumstütze
Baumsäge