Baumwollerzeugung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baumwollerzeugung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Baum-woll-er-zeu-gung
Wortzerlegung BaumwolleErzeugung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Baumwollerzeugung des Landes war gestiegen, gesunken

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollerzeugung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die amerikanische Baumwollerzeugung, die 1810 noch keine 23000 Tonnen betragen hatte, stieg bis 1860 auf über 900000 Tonnen.
Gurland, A. R. L.: Wirtschaft und Gesellschaft im Übergang zum Zeitalter der Industrie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16731
Im amerikanischen Repräsentantenhaus wurde die Gesetzesvorlage des demokratischen Senators Smith, die die Verringerung der Baumwollerzeugung zum Ziele hat, mit 188 gegen 183 Stimmen angenommen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1933
Zitationshilfe
„Baumwollerzeugung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollerzeugung>, abgerufen am 12.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwollernte
Baumwollene Hochzeit
baumwollen
Baumwolle
Baumwollbatist
Baumwollfaden
Baumwollfaser
Baumwollfeld
Baumwollgamasche
Baumwollgarn