Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Baumwollgarn, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baumwollgarn(e)s · Nominativ Plural: Baumwollgarne
Aussprache 
Worttrennung Baum-woll-garn
Wortzerlegung Baumwolle Garn

Typische Verbindungen zu ›Baumwollgarn‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumwollgarn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollgarn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausfuhr von Baumwollgarn sank von 12.000 t auf 11.000 t. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1931]]
Die Mutter ließ Baumwollgarn in die Badewanne hängen, damit die Tiere, falls sie hineinfielen, auch wieder herausgelangen konnten. [Die Zeit, 14.08.1997, Nr. 34]
Baumwollstoffe, Gewebe aus Baumwollgarnen, lassen sich leicht bleichen, färben, bedrucken und waschen. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 33]
Wasser von höchster Qualität, das nötig ist, um in das blasse Baumwollgarn ein kräftiges Rot, ein knalliges Gelb oder ein sattes Orange hineinzuwirken. [Der Tagesspiegel, 02.02.2000]
Aber auch Baumwollgarne eignen sich dank der Beimischung elastischer Fasern für ihre noblen Experimente, ebenso Viskose‑Leinen‑Garne. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999]
Zitationshilfe
„Baumwollgarn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollgarn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwollgamasche
Baumwollfeld
Baumwollfaser
Baumwollfaden
Baumwollerzeugung
Baumwollgewebe
Baumwollhandel
Baumwollhemd
Baumwollindustrie
Baumwollkapsel