Baumwollhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBaum-woll-han-del
WortzerlegungBaumwolleHandel1

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollhandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Sechzigern deckelte eine langfristige Übereinkunft über den internationalen Baumwollhandel ihre Exportchancen.
Die Zeit, 09.05.2005, Nr. 19
Als das Bankenviertel entstand, wurde die Stadt wohlhabend durch den Baumwollhandel und zog viele Europäer an.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2002
In dem mehrmonatigen Streit zwischen Japan und Britisch-Indien über den Baumwollhandel kam es zu einer Einigung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Ein weiterer wichtiger Faktor war das Aufblühen des Baumwollhandels zwischen dem Süden der Vereinigten Staaten und Europa, besonders England.
Doerflinger, William M.: Shanty. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 3588
In Staaten wie Benin, Burkina Faso und Mali macht der Baumwollhandel rund 30 Prozent der gesamten Exporteinnahmen aus.
Die Welt, 15.12.2005
Zitationshilfe
„Baumwollhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollhandel>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwollgewebe
Baumwollgarn
Baumwollgamasche
Baumwollfeld
Baumwollfaser
Baumwollhemd
Baumwollindustrie
Baumwollkapsel
Baumwollkultur
Baumwollmonokultur