Baumwollverarbeitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBaum-woll-ver-ar-bei-tung
WortzerlegungBaumwolleVerarbeitung

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollverarbeitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erneuerung des Maschinenparks in der britischen Baumwollverarbeitung ist sehr schwierig, da die einzige Herstellerfirma unter Arbeitermangel leidet und bevorzugt für Exporte tätig ist.
Die Zeit, 06.06.1946, Nr. 16
Viele von ihnen waren vorher etwa in der Baumwollverarbeitung oder in anderen Branchen tätig und wurden teilweise in Deutschland auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.1995
Baumwollverarbeitung und Wäscheherstellung stehen hier jetzt im Vordergrund, während die Bevölkerung in der Zigarrenfabrikation Ersatz für die frühere Beschäftigung im Leinengewerbe gefunden hat.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 1071
Wegen seiner Vorrangstellung bei der Baumwollverarbeitung hieß Manchester scherzhaft auch „Cottonopolis“, und die Magnaten des Baumwollhandels zählten zur „Cottonocracy“.
Die Zeit, 11.10.1974, Nr. 42
Zitationshilfe
„Baumwollverarbeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollverarbeitung>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwolltuch
Baumwolltaschentuch
Baumwollstrauch
Baumwollstoff
Baumwollstaude
Baumwollware
Baumwollweberei
Baumwollzwirn
Baumwuchs
Baumwurzel