Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumwollware, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baumwollware · Nominativ Plural: Baumwollwaren
Worttrennung Baum-woll-wa-re
Wortzerlegung Baumwolle Ware

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Käufer betteln förmlich um einige Stücke Baumwollwaren, aber meistens ohne Erfolg. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 09.03.1922]
Die Bezahlung soll durch Baumwollwaren erfolgen, die in Deutschland hergestellt werden und nach Gebieten, die daran knapp sind, exportiert werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]]
Baumwollwaren weisen Preisrückgänge von 10–25 v. H. auf, auch Wolle und Wollwaren sind um etwa 10 v. H. billiger. [Die Zeit, 26.01.1953, Nr. 04]
Verhandlungen zwischen der ägyptischen und britischen Baumwollindustrie, die gleichzeitig stattfanden, um eine Ermäßigung der ägyptischen Zölle für Baumwollwaren herbeizuführen, zeitigten bislang keinen Erfolg. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
Die Aussenhandelsnebenstelle für Baumwolle genehmigt alle Einfuhrgesuche, die auf bald lieferbare und fertige rohe Baumwollwaren eingereicht werden. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924]
Zitationshilfe
„Baumwollware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollware>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwollverarbeitung
Baumwolltuch
Baumwolltaschentuch
Baumwollsöckchen
Baumwollstrauch
Baumwollweberei
Baumwollzwirn
Baumwuchs
Baumwurzel
Baumzweig