Baumwollware, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBaum-woll-wa-re
WortzerlegungBaumwolleWare

Verwendungsbeispiele für ›Baumwollware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Käufer betteln förmlich um einige Stücke Baumwollwaren, aber meistens ohne Erfolg.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 09.03.1922
Die Bezahlung soll durch Baumwollwaren erfolgen, die in Deutschland hergestellt werden und nach Gebieten, die daran knapp sind, exportiert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]
Baumwollwaren weisen Preisrückgänge von 10–25 v. H. auf, auch Wolle und Wollwaren sind um etwa 10 v. H. billiger.
Die Zeit, 26.01.1953, Nr. 04
Die Aussenhandelsnebenstelle für Baumwolle genehmigt alle Einfuhrgesuche, die auf bald lieferbare und fertige rohe Baumwollwaren eingereicht werden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924
B., als Magnesium sulfuricum offizinell, wirkt abführend; technisch dient es zur Appretur von Leinen- und Baumwollwaren, in der Bleicherei etc.
o. A.: B. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 2316
Zitationshilfe
„Baumwollware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumwollware>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumwollverarbeitung
Baumwolltuch
Baumwolltaschentuch
Baumwollstrauch
Baumwollstoff
Baumwollweberei
Baumwollzwirn
Baumwuchs
Baumwurzel
Baumzweig