Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauplatzes · Nominativ Plural: Bauplätze
Aussprache 
Worttrennung Bau-platz
Wortzerlegung bauen1 Platz, Bau Platz
eWDG

Bedeutungen

1.
Synonym zu Bauland
Beispiel:
einen Bauplatz suchen, kaufen
2.
Synonym zu Baustelle
Beispiel:
Unbefugten ist das Betreten des Bauplatzes verboten
3.
Lagerplatz für Maschinen und Baumaterialien, auf dem gleichzeitig Bauelemente bearbeitet werden können

Thesaurus

Synonymgruppe
Bauplatz · Lage

Typische Verbindungen zu ›Bauplatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bauplatz ist so öde, fast absichtlich öde, fällt dir das nicht auf? [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 159]
Man fährt also durch das Land, und alles ist Bauplatz. [Die Zeit, 12.12.2005, Nr. 50]
In der gleichen Zeit stiegen dort die durchschnittlichen Kosten für den anteiligen Bauplatz von 1670 Dollar über 2300 Dollar auf 2760 Dollar 1967. [Die Zeit, 21.03.1969, Nr. 12]
Ich übte damals auf Bauplätzen, Karl hörte mir dann zu. [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 163]
Sie möchten das fertige Haus, doch nicht den Bauplatz betreten. [Die Zeit, 29.11.1968, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Bauplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauplatte
Bauplastik
Bauplanung
Bauplanke
Bauplan
Baupolitik
Baupolizei
Baupraktiker
Baupreis
Bauprinzip