Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauprogramm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauprogramm(e)s · Nominativ Plural: Bauprogramme
Aussprache 
Worttrennung Bau-pro-gramm
Wortzerlegung bauen1 Programm, Bau Programm
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
das Bauprogramm der Stadt L
ein großes Bauprogramm vorhaben, planen
die erste Phase des Bauprogrammes
sein Bauprogramm erfüllen

Typische Verbindungen zu ›Bauprogramm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauprogramm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauprogramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dafür ist eben auch ein entsprechendes Bauprogramm auf den Dörfern vorgesehen. [o. A.: MODERNISIERUNG - EIN NEUZEITLICHES VERBRECHEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]]
In den nächsten Jahren werde auf dem Lande ein großes Bauprogramm durchgeführt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]]
Das Bauprogramm kam zunächst kaum voran, denn es gab nach wie vor wenig Baumaterialien. [Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42]
Die Finanzierung des Bauprogramms erfolgt zu etwa vier Fünfteln aus eigener Kraft. [Die Zeit, 25.08.1961, Nr. 35]
Davon war die deutsche Presse voll, das hat jeder gelesen und gewußt, über das Bauprogramm. [o. A.: Einhundertsechsundzwanzigster Tag. Freitag, 10. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20210]
Zitationshilfe
„Bauprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauprogramm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauprinzip
Baupreis
Baupraktiker
Baupolizei
Baupolitik
Bauprojekt
Bauprozess
Baurat
Baurecht
Baureferat