Bauschaden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauschadens · Nominativ Plural: Bauschäden
WorttrennungBau-scha-den
Wortzerlegungbauen1Schaden, ↗BauSchaden

Verwendungsbeispiele für ›Bauschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen sind die Bauschäden so groß, dass es grundsaniert werden muss.
Der Tagesspiegel, 04.07.2001
Oft zeigen sich schon nach kurzer Zeit die ersten Bauschäden.
Die Zeit, 11.03.1994, Nr. 11
Das ist preiswert im Vergleich zu den Kosten, die Bauschäden verursachen können.
Die Welt, 01.11.2003
Das heißt, die Dächer sind dicht und die gravierendsten Bauschäden behoben.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2000
Diese Funktionen betreffen nicht nur bauanzeigepflichtige Baumaßnahmen, sondern auch Vorsorgemaßnahmen zur Verhütung von Bauschäden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6364
Zitationshilfe
„Bauschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauschaden>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bausch
Bausatz
Bausaison
Bausachverständige
Bauruine
Bauschaffen
Bauschaffende
Bäuschel
bauschen
bauschig