Bauschutt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-schutt
Wortzerlegungbauen1Schutt, ↗BauSchutt
Wortbildung mit ›Bauschutt‹ als Erstglied: ↗Bauschuttcontainer
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
den Bauschutt wegräumen, abtransportieren, zusammenfegen

Typische Verbindungen zu ›Bauschutt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ablagerung Abtransport Altholz Autoreifen Baustellenabfall Bodenaushub Container Deponie Erdaushub Gartenabfall Gerümpel Gewerbeabfall Gewerbemüll Halde Hausmüll Kies Recycling Schrott Sperrmüll Straßenaufbruch Ziegel abtransportieren anfallend entsorgen herumliegen kontaminiert türmen unsortiert verfüllen verunreinigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauschutt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauschutt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er konnte aber glaubhaft versichern, lediglich Bauschutt transportiert zu haben.
Die Zeit, 28.08.2006, Nr. 35
Im Juli dieses Jahres soll der letzte Bauschutt beseitigt sein.
Die Welt, 28.01.2004
Noch immer hängen Kabel aus der Wand, Bauschutt liegt herum.
Bild, 23.05.2001
Sie stieg über Bauschutt, alte Möbel und eine modrige Matratze.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 356
Der Rat, Bauschutt zur Verbesserung des Gartenbodens zu verwenden, beruht auf Erfolgen, wird aber oft mißverstanden.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 44
Zitationshilfe
„Bauschutt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauschutt>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauschung
Bauschüler
Bauschule
Bauschragen
Bauschlosserei
Bauschuttcontainer
bauseits
Bausektor
Bausenat
Bausenator