Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bausparvertrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bausparvertrag(e)s · Nominativ Plural: Bausparverträge
Aussprache 
Worttrennung Bau-spar-ver-trag
Wortzerlegung bausparen Vertrag

Typische Verbindungen zu ›Bausparvertrag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bausparvertrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bausparvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der durchschnittliche Bausparvertrag habe derzeit ein Volumen von etwa 37000 Euro. [Die Zeit, 15.12.2013 (online)]
Aber einen Bausparvertrag dürfte sie sich am Ende leisten können. [Die Zeit, 05.06.2008 (online)]
Und Bausparverträge sind allenfalls dann sinnvoll, wenn tatsächlich gebaut werden soll. [Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32]
Es ist wichtig, sich bereits vor dem Abschluß eines Bausparvertrags über das Ziel klarzuwerden. [Die Zeit, 29.06.1990, Nr. 27]
Dort darf man mehrere Bausparverträge in fast unbegrenzter Höhe abschließen. [Die Zeit, 01.12.1978, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Bausparvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bausparvertrag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bausparsumme
Bausparkasse
Bausparer
Bausparen
Bauspardarlehen
Bauspengler
Baustab
Baustahl
Baustein
Bausteinprinzip