Bausumme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBau-sum-me
Wortzerlegungbauen1Summe, ↗BauSumme
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

für das Errichten eines Baues erforderliche Geldsumme

Typische Verbindungen zu ›Bausumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bausumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bausumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Angebote lägen aber alle über der auf 39 Millionen Euro festgelegten Bausumme.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2003
An solchen hochfliegenden Plänen zerrt zunächst die Last der Bausumme von 17 Millionen Mark.
Die Zeit, 23.02.1970, Nr. 08
Pompös aufgeblasen war sie und verschlang den größten Teil der Bausumme.
Die Zeit, 19.01.1987, Nr. 03
Die auf 590 Millionen Euro geschätzte Bausumme wird aber auf absehbare Zeit nicht vom Bund aufgebracht werden können.
Der Tagesspiegel, 31.07.2003
Experten gehen von einer Bausumme von rund 420 Millionen Mark aus.
Die Welt, 24.07.1999
Zitationshilfe
„Bausumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bausumme>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bausubstanz
Baustufe
Baustruktur
Baustraße
Baustopp
Bausünde
Bautastein
Bautätigkeit
Baute
Bautechnik