Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bautradition, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bau-tra-di-ti-on
Wortzerlegung bauen1 Tradition, Bau Tradition

Typische Verbindungen zu ›Bautradition‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bautradition‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bautradition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den fünfziger Jahren hatten sich die Architekten zunächst an die „nationale Bautradition“ zu halten. [Die Zeit, 04.09.1992, Nr. 37]
Warum orientiert man sich dort so selten an der ursprünglichen Bautradition? [Der Tagesspiegel, 22.09.2000]
In dem monumentalen, festungsartigen Gebäude vereint er islamische und europäische Bautraditionen. [Die Zeit, 24.06.2013 (online)]
Die griechischen Architekten haben die internationalen Moden des Bauens meist verspätet aufgenommen und mit eigenen, landestypischen Bautraditionen gemischt. [Die Welt, 28.08.1999]
Das Fehlen einer entsprechenden Bautradition im Wohnungsbau spricht ja nicht schon deshalb gegen die behutsame Begründung einer solchen. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.1996]
Zitationshilfe
„Bautradition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bautradition>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bautischlerei
Bautischler
Bauterrain
Bautempo
Bauteil
Bauträger
Bauträgergesellschaft
Bautyp
Bautätigkeit
Bauunternehmen