Bauvertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-ver-trag
Wortzerlegungbauen1Vertrag, ↗BauVertrag
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vertrag, der zwischen Bauherrn und Bauunternehmer abgeschlossen wird

Typische Verbindungen zu ›Bauvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauvertrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Bauvertrag ist zumindest bei großen Aufträgen kaum herauszukommen.
Der Tagesspiegel, 28.05.1999
Auch mit der Frage der Ausstattung des Hauses sollte man sich bereits vor dem Abschluß des Bauvertrags intensiv beschäftigen.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1998
Bei einer Überprüfung der abgeschlossenen Bauverträge erwiesen sich 67 Prozent der Kontrakte als unausgewogen.
Die Welt, 13.03.2003
Rückwirkend gesehen kommt ihnen nämlich an vielen Bauverträgen manches ungewöhnlich vor, auch wenn diese nicht mit DDR-Werften abgeschlossen worden sind.
Die Zeit, 18.08.1978, Nr. 34
Aber es gibt eine im Bauvertrag festgelegte Zeit, bis Mitte Dezember soll trotzdem alles fertig sein.
Bild, 27.10.2005
Zitationshilfe
„Bauvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauvertrag>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauverfahren
Bauverein
Bauverbot
Bauunternehmung
Bauunternehmer
Bauverwaltung
Bauvolumen
Bauvorhaben
Bauvorschrift
Bauwagen