Bauvolumen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-vo-lu-men
Wortzerlegungbauen1Volumen, ↗BauVolumen
eWDG, 1967

Bedeutung

Anzahl und Umfang der Neubauten
Beispiel:
das Bauvolumen ist gestiegen

Typische Verbindungen zu ›Bauvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Jahr 1999 betrug der Wert des geschaffenen Bauvolumens noch 346 Millionen Euro.
Bild, 21.05.2004
Die Museen beanspruchten nicht mehr als ein Drittel des Bauvolumens.
Der Tagesspiegel, 18.04.2001
Das noch ausstehende Bauvolumen schätzt er auf rund 300 Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1999
Von dem gesamten Bauvolumen dürften wiederum etwa die Hälfte öffentlich geförderte Sozialwohnungen sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
Eine Milliarde Mark Bauvolumen entspricht 10000 Arbeitsplätzen auf der Baustelle.
Der Spiegel, 17.06.1985
Zitationshilfe
„Bauvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauvolumen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauverwaltung
Bauvertrag
Bauverfahren
Bauverein
Bauverbot
Bauvorhaben
Bauvorschrift
Bauwagen
Bauweise
Bauwerk