Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauvolumen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-vo-lu-men
Wortzerlegung bauen1 Volumen, Bau Volumen
eWDG

Bedeutung

Anzahl und Umfang der Neubauten
Beispiel:
das Bauvolumen ist gestiegen

Typische Verbindungen zu ›Bauvolumen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das noch ausstehende Bauvolumen schätzt er auf rund 300 Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.1999]
Auf sie entfallen rund 300 des insgesamt 740 Millionen DM umfassenden Bauvolumens. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.1994]
Solche Kosten gehören unbedingt in das Bauvolumen, das muß endlich gesetzlich geregelt werden! [Süddeutsche Zeitung, 03.11.1994]
Was macht es da, daß die MGS darauf beharrt, ihr Bauvolumen liege noch immer bei 30 bis 40 Millionen Mark pro Jahr? [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1994]
Im Jahr 1999 betrug der Wert des geschaffenen Bauvolumens noch 346 Millionen Euro. [Bild, 21.05.2004]
Zitationshilfe
„Bauvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauvolumen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauverwaltung
Bauvertrag
Bauverfahren
Bauverein
Bauverbot
Bauvorhaben
Bauvorschrift
Bauwagen
Bauweise
Bauwerk