Bauvorschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauvorschrift · Nominativ Plural: Bauvorschriften
Aussprache
WorttrennungBau-vor-schrift
Wortzerlegungbauen1Vorschrift, ↗BauVorschrift
eWDG, 1967 und DWDS, 2019

Bedeutung

einzelne Bestimmung (1) einer Bauordnung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: strenge, strikte, örtliche Bauvorschriften
als Dativobjekt: den Bauvorschriften entsprechen
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Missachtung von, ein Verstoß gegen die Bauvorschriften
Beispiele:
die Bauvorschriften einhaltenQuelle: WDG, 1967
die Bauvorschrift besagt, dass …Quelle: WDG, 1967
Nach wie vor werden Baugrundstücke zu teuer vergeben, Bauvorschriften sind in Deutschland immer noch zu kompliziert. [Die Welt, 19.10.2018]
Darüber muss der Planer [von Kaminen] die Feuerungsverordnungen der Bundesländer bzw. abweichende örtliche Bauvorschriften beachten. [Beton.org, 19.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Die aneinander gebauten Bürgerhäuser reihten sich zu repräsentativen Gassen; häufig regelten strenge Bauvorschriften die Höhe und Gestaltung der Bauten, so dass – wie beispielsweise in der Altstadt von Bern – ein einheitliches Bild entstand, welches bis in die heutige Zeit hinein als besondere Qualität empfunden wird. [Neue Zürcher Zeitung, 03.09.2006]
Die Bauvorschriften sind streng und berücksichtigen alle Belange des Denkmalschutzes. [Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18]
Die erste überlieferte Bauvorschrift, das Stangenrecht, hatte […] die Freihaltung der dem König unterstehenden militär. wichtigen Fernstraßen (»Hohe« Straßen) von jeder Bebauung bei Strafe des Abbruchs zum Ziel. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001, S. 2926. Zitiert nach: o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Bd. 1: A – Cim, Leipzig: Seemann 1987.]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen zu ›Bauvorschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauvorschrift‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauvorschrift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So lange alte Gebäude unverändert blieben, müssten sie nicht den neuesten Bauvorschriften entsprechen.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2004
Die Bauvorschriften des Dritten Reiches verlangen »deutsche« Häuser, und flache Dächer sind »undeutsch«.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 112
Sie forderten die Politiker auf, Bauvorschriften durchzusetzen und das weit verbreitete illegale Bauen zu verbieten.
Die Zeit, 20.05.2011 (online)
Die manuell zu bedienenden Brandschutztüren entsprechen den Bauvorschriften, sagte Metz.
Der Tagesspiegel, 21.10.2003
Experten erklärten, die Zahl der Opfer sei so hoch, weil man sich nicht an die Bauvorschriften gehalten habe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Zitationshilfe
„Bauvorschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauvorschrift>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauvorhaben
Bauvolumen
Bauverwaltung
Bauvertrag
Bauverfahren
Bauwagen
Bauweise
Bauwerk
Bauwerker
Bauwert