Bauwesen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-we-sen
Wortzerlegung bauen1 -wesen, Bau -wesen
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die verschiedenen Zweige des Bauwesens kennenlernen
die Industrialisierung des Bauwesens
die Erfahrungen im Bauwesen

Typische Verbindungen zu ›Bauwesen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauwesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauwesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei notwendig, das betriebliche Bauwesen mit mehr Energie einzuführen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Das akademische Bauwesen war gegessen, aber Adi ging auf dem Bau jobben. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Überhaupt steckt ja in jedem guten Mann der Politik zugleich auch ein fähiger Mann des Bauwesens. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1999]
Im Bauwesen gibt es fast ausschließlich nur noch angelernte Kräfte. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.1996]
Es gab eine Organisation für das Werk und eine für das Bauwesen. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 326]
Zitationshilfe
„Bauwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauwesen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauwert
Bauwerker
Bauwerk
Bauweise
Bauwagen
Bauwich
Bauwillige
Bauwirtschaft
Bauwut
Bauxerl