Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauzaun, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauzaun(e)s · Nominativ Plural: Bauzäune
Aussprache 
Worttrennung Bau-zaun
Wortzerlegung bauen1 Zaun, Bau Zaun
eWDG

Bedeutung

Zaun zum Schutze der Baustelle
Beispiele:
ein Bauzaun aus Planken wurde aufgerichtet, aufgestellt
Inschriften auf Bauzäunen
einen Blick über den Bauzaun werfen

Typische Verbindungen zu ›Bauzaun‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauzaun‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauzaun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Acht Monate war er hinter Bauzäunen verschwunden, die Regierung ließ ihn renovieren. [o. A. [ttt]: Tiananmen-Platz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]]
Ein Bauzaun, der um den Eingang der Disco steht, hat nichts damit zu tun. [Die Zeit, 09.09.2013 (online)]
Dann räumt die Stadt auf und stellt einen Bauzaun auf. [Die Zeit, 19.05.2011, Nr. 20]
Dann zeigt er auf den Bauzaun, den sie heute früh errichtet haben. [Die Zeit, 23.02.2006, Nr. 09]
Er bedrohte sie mit einem Messer, er zog sie hinter einen Bauzaun, er vergewaltigte sie. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004]
Zitationshilfe
„Bauzaun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauzaun>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauxit
Bauxerl
Bauwut
Bauwirtschaft
Bauwillige
Bauzeichner
Bauzeichnerin
Bauzeichnung
Bauzeit
Bauzone