Bazillus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bazillus · Nominativ Plural: Bazillen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungBa-zil-lus
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Bazillus‹ als Erstglied: ↗Bazillenausscheider · ↗Bazillenspore · ↗Bazillenträger
 ·  mit ›Bazillus‹ als Letztglied: ↗Cholerabazillus · ↗Diphtheriebazillus · ↗Milzbrandbazillus · ↗Ruhrbazillus · ↗Tuberkelbazillus · ↗Typhusbazillus
eWDG, 1967

Bedeutung

stäbchenförmige Bakterie, die eine Spore herausbilden kann, Krankheitserreger
Beispiele:
Bazillen auffangen, beherbergen, mitschleppen, ausscheiden
die Luft war voller Bazillen
Bazillen töten, vertreiben, vernichten
die Ansteckung durch Bazillen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bazillus m. ‘Krankheitserreger, stäbchenförmiger Spaltpilz’; so nennt F. Cohn (1872) eine zu den Fadenbakterien gehörige Gattung unter Rückgriff auf spätlat. bacillus, Nebenform von lat. bacillum ‘Stäbchen’, dem Deminutivum zu baculum ‘Stab’ (s. auch ↗Bakterie).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bazillus · ↗Keim · ↗Krankheitserreger · ↗Krankheitskeim · pathogenes Bakterium
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Bazille · Bazillus · ↗Erreger · ↗Krankheitserreger · ↗Krankheitskeim
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (nur) aus einer Zelle bestehen(d) · einzelliges Lebewesen  ●  ↗Einzeller  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Bazillus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bakterie Gas Gift Infektion Kommunismus Mikrobe Nationalismus Ungeziefer Virus anstecken ansteckend ausbreiten befallen bös einnisten grassieren impfen infizieren kommunistisch löfflersch polnisch resistent schleichend schädlich tödlich verbreiten virulent wüten übergreifen überspringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bazillus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bazillus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sport ist ein Bazillus, das Spiel macht dich heiß.
Bild, 08.06.2000
Und solange sie selbst einigermaßen funktionstüchtig blieben, konnten sie ihre Kraft zusammentun, dem Bazillus gemeinsam zu Leibe rücken.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 71
Keines unserer beiden Völker ist gegen diesen Bazillus immun gewesen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Eine Art Bazillus in mir ließ mich überall nach tendenziösen Drehungen suchen.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 196
Die Schädigung des Gewebes beruht auf einer Wirkung der Gifte des Bazillus.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 362
Zitationshilfe
„Bazillus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bazillus>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bazillenträger
Bazillenspore
bazillengeschwängert
Bazillenausscheider
Bazille
Bazooka
BCG-Schutzimpfung
BDSG
be-
beabsichtigen