Beamtenanwärter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-am-ten-an-wär-ter
WortzerlegungBeamteAnwärter
eWDG, 1967

Bedeutung

Anwärter auf eine Beamtenstelle

Typische Verbindungen zu ›Beamtenanwärter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtenanwärter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtenanwärter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um das mittelfristig zu erreichen, forderte er, im kommenden Jahr 600 neue Beamtenanwärter einzustellen.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2002
Noch nie wurden indes Beamtenanwärter auf solche prospektive Tauglichkeit hin geprüft.
Die Zeit, 21.07.1978, Nr. 30
In diesem Jahr beenden 15 Beamtenanwärter im mittleren Justizdienst ihre Ausbildung.
Bild, 22.03.2004
Diese Bundesbehörde, die ihren Sitz in Köln hat, beschäftigt 870 Mitarbeiter; sie bildet außerdem 470 Beamtenanwärter aus, die in die Dienste des Bundes treten wollen.
o. A. [dr.]: Bundesverwaltungsamt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Vielleicht erinnern Sie sich aber jetzt der Tatsache, daß die Politischen Leiter der Partei den deutschen Staatsbehörden eine politische Beurteilung der Beamtenanwärter geben mußten?
o. A.: Einhundertdreiundneunzigster Tag. Freitag, 2. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26793
Zitationshilfe
„Beamtenanwärter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtenanw%C3%A4rter>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenadel
Beamtenabbau
Beamte
beampeln
Beamer
Beamtenapparat
Beamtenbeleidigung
Beamtenbesoldung
Beamtenbestechung
Beamtenbund