Beamtenbestechung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-am-ten-be-ste-chung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
er stand wegen Beamtenbestechung vor Gericht

Typische Verbindungen zu ›Beamtenbestechung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtenbestechung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtenbestechung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist wesentlich mehr verlangt als nur ein Gesetz, mit dem Beamtenbestechung bestraft wird.
Die Zeit, 31.07.1995, Nr. 31
Demnach hat es vergangenes Jahr 1906 Fälle von Beamtenbestechung gegeben.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.1995
Und sein "Kätzchen" sitzt wegen Beamtenbestechung in Lima hinter Gittern.
Bild, 27.02.2001
Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen Betrug und gegen Frau Gohla besonders noch auf versuchte Beamtenbestechung.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 07.03.1918
Gegen die schwer beschuldigten Beamten ist außerdem beim Gericht ein Verfahren wegen Meineides, Beamtenbestechung und pflichtwidrige Amtshandlungen eingeleitet worden.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1926
Zitationshilfe
„Beamtenbestechung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtenbestechung>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenbesoldung
Beamtenbeleidigung
Beamtenapparat
Beamtenanwärter
Beamtenadel
Beamtenbund
Beamtenbürokratie
Beamtenbutter
Beamtendasein
Beamtendeutsch