Beamtengehalt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBe-am-ten-ge-halt
WortzerlegungBeamteGehalt2

Typische Verbindungen zu ›Beamtengehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtengehalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtengehalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und besonders die Erhöhung der Beamtengehälter konnte er nicht akzeptieren.
Die Zeit, 31.03.2003, Nr. 13
Mein Vermögen ist verloren «- ein hausväterlich für Kinder und Enkel aus Beamtengehältern erspartes Vermögen.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 271
Das gelingt uns aber nicht, weil wir nur die üblichen Beamtengehälter zahlen können.
Der Tagesspiegel, 15.02.1998
Mit unseren Zöllen bezahlen wir Alterspensionen und Beamtengehälter und was weiß ich, was noch alles!
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 264
Die Beamtengehälter, die Fürsorgeleistungen und die übrigen Sozialleistungen liegen durch Gesetz fest.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 947
Zitationshilfe
„Beamtengehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtengehalt>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenfamilie
Beamtenethos
Beamtenehre
Beamtendeutsch
Beamtendasein
Beamtengesetz
Beamtengewerkschaft
beamtenhaft
Beamtenheer
Beamtenhierarchie