Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Beamtengewerkschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beamtengewerkschaft · Nominativ Plural: Beamtengewerkschaften
Worttrennung Be-am-ten-ge-werk-schaft
Wortzerlegung Beamte Gewerkschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

die Interessen von Beamten vertretende Gewerkschaft

Verwendungsbeispiele für ›Beamtengewerkschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Tor braucht es hingegen einen beinharten Verhinderer, und dafür kommt wohl einzig der bullige Chef der Beamtengewerkschaft infrage. [Die Zeit, 23.08.2012, Nr. 35]
Dort stieg er bald unter den Funktionären der Beamtengewerkschaften auf. [Die Zeit, 24.05.1956, Nr. 21]
Gegen die Pläne des Senators laufen Beamtengewerkschaft und Ärzte nun Sturm. [Die Welt, 30.07.2003]
Es war offenbar in Köln ein barbarisch heißer Tag, als diese Stellungnahme dort im Büro der Beamtengewerkschaft zu Papier gebracht wurde. [Die Zeit, 30.07.1953, Nr. 31]
Die zwei stärksten Beamtengewerkschaften im Brüsseler Apparat stimmen dem Reformvorhaben zu. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001]
Zitationshilfe
„Beamtengewerkschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtengewerkschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtengesetz
Beamtengehalt
Beamtenfamilie
Beamtenethos
Beamtenehre
Beamtenheer
Beamtenhierarchie
Beamtenidealismus
Beamtenideologie
Beamtenkarriere