Beamtenlaufbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-am-ten-lauf-bahn
WortzerlegungBeamteLaufbahn
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
die Beamtenlaufbahn einschlagen, aufgeben
eine sichere Beamtenlaufbahn

Typische Verbindungen zu ›Beamtenlaufbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtenlaufbahn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtenlaufbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die habe die Prüfung zur Beamtenlaufbahn gemacht, aber es sei noch nicht klar, ob sie bestanden habe und ob sie überhaupt gebraucht werde.
Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33
Aus der Beamtenlaufbahn schied er nach kurzer Zeit wieder aus.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Betroffen sind vor allem Lehrer, die älter als 45 Jahre und von der Beamtenlaufbahn ausgeschlossen sind.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2002
Verständnisvolle Lehrer halfen ihm, zunächst die Beamtenlaufbahn einzuschlagen, bis eines Tages seine Stimme entdeckt wurde.
Laux, Karl: Erb. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 5595
Es gewährt den Personen, die bei den Spruchkammern gearbeitet haben, großzügige Übergangsgehälter oder die Übernahme in die Beamtenlaufbahn.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10069
Zitationshilfe
„Beamtenlaufbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtenlaufbahn>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenkorps
Beamtenkörper
Beamtenkaste
Beamtenkarriere
Beamtenideologie
Beamtenmiene
Beamtenpension
Beamtenrecht
beamtenrechtlich
Beamtenschaft