Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beamtenlaufbahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beamtenlaufbahn · Nominativ Plural: Beamtenlaufbahnen
Aussprache 
Worttrennung Be-am-ten-lauf-bahn
Wortzerlegung Beamte Laufbahn
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Beamtenlaufbahn einschlagen, aufgeben
eine sichere Beamtenlaufbahn

Typische Verbindungen zu ›Beamtenlaufbahn‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtenlaufbahn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtenlaufbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Beamtenlaufbahn schied er nach kurzer Zeit wieder aus. [o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337]
Die habe die Prüfung zur Beamtenlaufbahn gemacht, aber es sei noch nicht klar, ob sie bestanden habe und ob sie überhaupt gebraucht werde. [Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33]
Doch losgelassen hat ihn der größte Fall seiner Beamtenlaufbahn bis heute nicht. [Die Zeit, 07.08.1987, Nr. 33]
Von diesen ist ein beachtlicher Teil nicht aus der Beamtenlaufbahn hervorgegangen. [Die Zeit, 06.03.1959, Nr. 10]
Zwei Ehen und seine Beamtenlaufbahn gingen kaputt, wiederum des Geldes wegen. [Die Zeit, 23.04.1965, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Beamtenlaufbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtenlaufbahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenkörper
Beamtenkorps
Beamtenkaste
Beamtenkarriere
Beamtenideologie
Beamtenmiene
Beamtenpension
Beamtenrecht
Beamtenschaft
Beamtenschicht