Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beamtenrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Be-am-ten-recht
Wortzerlegung Beamte Recht
Wortbildung  mit ›Beamtenrecht‹ als Erstglied: beamtenrechtlich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Gesetze, die die Rechtsverhältnisse der Beamten regeln

Typische Verbindungen zu ›Beamtenrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beamtenrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beamtenrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wurde ein modernes Beamtenrecht geschaffen, die Beamten erhielten statt Sporteln jetzt wirkliches Gehalt. [Koeniger, A. M. u. Feine, H. E.: Kurie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23166]
Für eine Änderung des Beamtenrechts sieht auch Mai freilich keine Mehrheiten. [Die Zeit, 09.03.2000, Nr. 11]
Natürlich geht es in dem Prozeß mehr als nur um Fragen des Beamtenrechts. [Der Spiegel, 03.04.1989]
Dies sind die Probleme der Praxis, aber sie scheinen im Beamtenrecht unbekannt. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Als Weg dafür bot sich für eine Übergangszeit das Beamtenrecht an. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]]
Zitationshilfe
„Beamtenrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beamtenrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtenpension
Beamtenmiene
Beamtenlaufbahn
Beamtenkörper
Beamtenkorps
Beamtenschaft
Beamtenschicht
Beamtenseele
Beamtensilo
Beamtenstaat