Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beatband, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Beat-band
Wortzerlegung Beat Band3
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Band, die Beat spielt

Verwendungsbeispiele für ›Beatband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Beatband, die schon vorher immer irgendwie beschäftigt gewesen war, versetzte das ganze Bühnenvolk in rhythmischen Wirbel. [Die Zeit, 04.07.1969, Nr. 27]
Zugeständnisse wie eine westlich drapierte Beatband sind vertretbar, auch die Verstärker an den Gitarren, oder die großformatigen Photos an den Wänden. [Die Zeit, 06.11.1970, Nr. 45]
Mark, früher unter anderem Mitglied der Beatband The Pickles, tritt nun mit der fünfköpfigen Formation She aus Nürnberg auf. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2002]
Dann begann das Fest, durch die Beatband und den Disc‑jockey Travis vom ehemaligen „Radio Caroline“ in Schwung gebracht. [Die Zeit, 03.11.1967, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Beatband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beatband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beat
Beargwöhnung
Bearbeitungszentrum
Bearbeitungszeit
Bearbeitungsweise
Beatbox
Beatboxer
Beatboxerin
Beatgeneration
Beatgruppe