Beatmungsgerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBe-at-mungs-ge-rät
WortzerlegungBeatmungGerät
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin Gerät zur Beatmung
Beispiele:
ein transportables Beatmungsgerät
ein Beatmungsgerät einsetzen

Typische Verbindungen zu ›Beatmungsgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beatmungsgerät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beatmungsgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So seien auch die Beatmungsgeräte auf der Station kurz ausgefallen.
Die Zeit, 30.10.2013 (online)
Das Beatmungsgerät war eine Qual, und die Ärzte haben gesagt, er würde nie mehr selbstständig atmen können.
Die Welt, 27.12.2001
Außerdem darf er bei vorübergehender Abnahme des Beatmungsgerätes nicht mehr selbsttätig atmen.
o. A.: Der Schritt über die Schwelle. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Er kann schon wieder alleine atmen, die Beatmungsgeräte konnten abgestellt werden.
Bild, 27.08.1999
Wegen Versagens der Nierentätigkeit wurde er an eine künstliche Niere angeschlossen und auch an ein Beatmungsgerät.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]
Er braucht jemanden, der ihn anzieht, ihn wäscht und sein Beatmungsgerät nicht aus den Augen läßt.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1996
Der junge Mann hatte ohne Beatmungsgerät im Buschkrankenhaus keine Chance.
Die Welt, 03.12.1999
Das kostbarste Teil ist das Beatmungsgerät, erklärte Rettungsassistentin Iris Graf.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Zitationshilfe
„Beatmungsgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beatmungsger%C3%A4t>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beatmungsanlage
Beatmung
beatmen
Beatlemähne
Beatle
Beatmungsmaske
Beatmungsstörung
Beatmungszentrum
Beatmusik
Beatnik