Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beatmusik

Worttrennung Beat-mu-sik
Wortzerlegung Beat Musik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Art des Jazz mit besonderer Betonung des Beat und charakteristischer Instrumentierung (Gitarren mit Verstärkern als Rhythmus- und Harmonieinstrumente)

Verwendungsbeispiele für ›Beatmusik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die einzige Sorte Lärm, die Ihr Teenager verträgt, ist Beatmusik. [Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 164]
Leider ließen die sich durch Sport und Beatmusik langfristig nicht domestizieren. [Die Zeit, 10.10.2007, Nr. 42]
In kleinen Gruppen von vier und sechs hockten sie zusammen, diskutierten, dösten oder hörten Beatmusik aus dem Transistorradio. [Die Zeit, 02.06.1967, Nr. 22]
Die Zeichen der Love Parade dagegen sind für die Behörden von heute genauso wenig zu verstehen wie damals Beatmusik und lange Haare. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.1997]
Erich Honecker hasste Beatmusik, konnte aber seine DDR nicht restlos vor angloamerikanischer Musik schützen. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2001]
Zitationshilfe
„Beatmusik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beatmusik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beatmungszentrum
Beatmungstherapie
Beatmungsstörung
Beatmungsplatz
Beatmungsmaske
Beatnik
Beau
Beau Geste
Beauflagung
Beaufortskala