Beatnik, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBeat-nik (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Vertreter der Beatgeneration
2.
jmd., der sich durch unkonventionelles Verhalten gegen die bürgerliche Norm wendet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gammler Hippie Punk ewig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beatnik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber kommt es denn so sehr auf die Literatur der Beatniks an?
Die Zeit, 02.06.1961, Nr. 23
Das war die Mode der Beatniks, einer als subversiv und unpatriotisch geltenden Protestkultur.
Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03
Keine Beatniks ohne Öl, ließe sich also behaupten, wären die Beatniks nicht ausgerechnet am Saft der Automobilisierung gescheitert.
Die Welt, 03.06.2004
Heute abend steht aber der lyrische Beatnik Brinkmann im Vordergrund.
Der Tagesspiegel, 26.01.1999
Er ist halb Beatnik, halb Rapper, und Latino-Jazz untermalt seine Performance.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2002
Zitationshilfe
„Beatnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beatnik>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beatmusik
Beatmungszentrum
Beatmungsstörung
Beatmungsmaske
Beatmungsgerät
Beau
Beau Geste
beauflagen
Beauflagung
Beaufortskala