Beauftragung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-auf-tra-gung
Wortzerlegungbeauftragen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Auftragserteilung · Beauftragung · ↗Bestellung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beauftragung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beauftragung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beauftragung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben können bei Beauftragung eines Maklers die erwähnten Provisionen anfallen.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.2003
Aber reicht die geschichtliche Leistung als Ausweis für eine erneute Beauftragung mit der Regierungsbildung Ende 1998?
Der Tagesspiegel, 03.04.1997
Der minimale direkte Auftrag ist eine Forderung mit dem Charakter einer losen Beauftragung.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 166
Funks Beauftragung mit Parteiaufgaben in dieser Zeit war nur von sehr kurzer Dauer.
o. A.: Einhundertsiebenundsiebzigster Tag. Freitag, 12. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13470
Wer die Beauftragung seitens der Luftwaffe ausgesprochen hat, das weiß ich nicht.
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10837
Zitationshilfe
„Beauftragung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beauftragung>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beauftragte
beauftragen
Beaufsichtigung
beaufsichtigen
beaufschlagen
beaugapfeln
beäugeln
beäugen
beaugenscheinigen
Beaugenscheinigung