Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedachtsamkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-dacht-sam-keit
Wortzerlegung bedachtsam -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Bedacht · Bedachtsamkeit · Behutsamkeit · Besonnenheit · Umsicht
Synonymgruppe
Assoziationen
  • Schwerfälligkeit · Schwunglosigkeit · Trägheit · mangelnder Elan  ●  Lahmarschigkeit  derb · Transusigkeit  ugs.
  • (nur) millimeterweise · im Schritttempo · in Zeitlupe · quälend langsam · schleichend · schleppend  ●  im Schneckentempo  übertreibend · im Zeitlupentempo  übertreibend · sehr langsam  Hauptform · (etwas) kommt so langsam wie beim Ochsen die Milch  ugs., scherzhaft · im Schleichtempo  ugs. · im Schnarchgang  ugs., fig., negativ
  • Bummelei · Herumtrödeln · Trödelei  ●  Trödeln  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›Bedachtsamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal geht man in der konservativen Bedachtsamkeit dabei etwas zu weit. [Die Zeit, 22.09.1967, Nr. 38]
Gelegentlich jedoch wünscht man sich bei der Wahl der Worte etwas mehr Bedachtsamkeit. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2003]
Sie taugen nur dazu, arabische Nachbarn zu Bedachtsamkeit zu mahnen. [Die Welt, 18.04.2001]
Die Werte der Bedachtsamkeit, die im Leben jenseits der Arbeit unbestreitbar zählen sollten, werden in der Arbeit immer weniger bedeuten. [Die Welt, 31.03.2000]
Seine ruhevolle Bedachtsamkeit kann sich allerdings sehr wohltuend in Situationen auswirken, die elektrisch geladen sind und einen bedächtigen Kopf brauchen. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18915]
Zitationshilfe
„Bedachtsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedachtsamkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedachtnahme
Bedachte
Bedacht
Bed and Breakfast
Becquereleffekt
Bedachung
Bedampfung
Bedarf
Bedarfsanalyse
Bedarfsartikel