Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedarfsbefriedigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedarfsbefriedigung · Nominativ Plural: Bedarfsbefriedigungen
Aussprache 
Worttrennung Be-darfs-be-frie-di-gung
Wortzerlegung Bedarf Befriedigung
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft

Verwendungsbeispiele für ›Bedarfsbefriedigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man werde sich dennoch verstärkt ausländischen Märkten zuwenden, denn eine "Bedarfsbefriedigung" der Bahn sei absehbar. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997]
Die glatte Bedarfsbefriedigung in NE‑Metallen steht also auf einem sehr schlechten Vorratspolster der Verarbeitung und könnte daher über Nacht wieder umkippen. [Die Zeit, 10.07.1952, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Bedarfsbefriedigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedarfsbefriedigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedarfsartikel
Bedarfsanalyse
Bedarf
Bedampfung
Bedachung
Bedarfsdeckung
Bedarfsermittlung
Bedarfserzeugung
Bedarfsfall
Bedarfsforschung