Bedarfsbefriedigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-darfs-be-frie-di-gung
WortzerlegungBedarfBefriedigung
eWDG, 1967

Bedeutung

Wirtschaft

Verwendungsbeispiele für ›Bedarfsbefriedigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man werde sich dennoch verstärkt ausländischen Märkten zuwenden, denn eine "Bedarfsbefriedigung" der Bahn sei absehbar.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997
Die glatte Bedarfsbefriedigung in NE-Metallen steht also auf einem sehr schlechten Vorratspolster der Verarbeitung und könnte daher über Nacht wieder umkippen.
Die Zeit, 10.07.1952, Nr. 28
Zitationshilfe
„Bedarfsbefriedigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedarfsbefriedigung>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedarfsartikel
Bedarfsanalyse
Bedarf
bedanken
Bedampfung
Bedarfsdeckung
Bedarfsermittlung
Bedarfserzeugung
Bedarfsfall
Bedarfsforschung