Bedarfsfall

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-darfs-fall (computergeneriert)
WortzerlegungBedarfFall2
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch im Bedarfsfall(e)bei Bedarf
Beispiel:
im Bedarfsfall werden Sie wieder eingestellt

Typische Verbindungen zu ›Bedarfsfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedarfsfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedarfsfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wurden im Bedarfsfalle häufig finanziell genutzt und dadurch aufgelöst.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 2186
Eine Liste ist vorbereitet, um im Bedarfsfalle sofort in Kraft gesetzt zu werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Wen man auch fragt, Patrioten sind sie alle, nicht nur im Bedarfsfalle, ein Volk bekennender Staatsbürger.
Die Zeit, 27.11.1992, Nr. 49
Wegen der hohen Kosten ist es im Bedarfsfalle nur für die Behandlung von Anzuchterden empfehlenswert.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 192
Im Bedarfsfalle erhalten Städte und Gemeinden »außerplanmäßige Einnahmen«, wenn ihnen durch Beschlüsse übergeordneter Organe zusätzliche, vorher nicht geplante Aufgaben übertragen werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22592
Zitationshilfe
„Bedarfsfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedarfsfall>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedarfserzeugung
Bedarfsermittlung
Bedarfsdeckung
Bedarfsbefriedigung
Bedarfsartikel
Bedarfsforschung
Bedarfsgegenstand
Bedarfsgemeinschaft
bedarfsgerecht
Bedarfsgut