Bedarfsgemeinschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedarfsgemeinschaft · Nominativ Plural: Bedarfsgemeinschaften
WorttrennungBe-darfs-ge-mein-schaft

Typische Verbindungen zu ›Bedarfsgemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedarfsgemeinschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedarfsgemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es habe eine Bedarfsgemeinschaft bestanden, da keiner der Partner vorgehabt habe, sich scheiden zu lassen.
Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08
Es gibt mehr Bedarfsgemeinschaften mit einer Person, als zuvor geschätzt wurde.
Die Welt, 17.06.2005
Man verzichte darauf, die Daten von Bedarfsgemeinschaften einzugeben; sie sollen später bearbeitet werden.
Die Welt, 20.10.2004
Statt der bisher geschätzten 6500 sei mit 8000 Bedarfsgemeinschaften zu rechnen.
Der Tagesspiegel, 01.02.2005
Alle Leistungen errechnet die Arbeitsagentur jeweils für die gesamte Bedarfsgemeinschaft.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2004
Zitationshilfe
„Bedarfsgemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedarfsgemeinschaft>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedarfsgegenstand
Bedarfsforschung
Bedarfsfall
Bedarfserzeugung
Bedarfsermittlung
bedarfsgerecht
Bedarfsgut
Bedarfsgüterindustrie
Bedarfsgüterproduktion
Bedarfshalt