Bedarfshaltestelle

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-darfs-hal-te-stel-le
WortzerlegungBedarfHaltestelle
eWDG, 1967

Bedeutung

Haltestelle, an der nur bei Bedarf gehalten wird

Verwendungsbeispiele für ›Bedarfshaltestelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst 1884 wurde hier eine Bedarfshaltestelle eingerichtet, die der Förster selbst bezahlen musste.
Der Tagesspiegel, 21.09.2000
Kurz hinter der Bedarfshaltestelle Riffelriß verschwindet die Zugspitzbahn auf 1700 Meter Höhe in einem schwarzen Loch.
Die Zeit, 16.01.1995, Nr. 03
Außerdem müsse im Bereich der Bedarfshaltestelle ein zeitlich befristetes absolutes Halteverbot erlassen werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.1996
Was mich mit Besorgnis erfüllte, war allerdings die Tatsache, daß ich das Wort „Bedarfshaltestelle“ im Wörterbuch nicht finden konnte.
Die Zeit, 02.08.1956, Nr. 31
Aus Rache wäre Rucksack auf seinem letzten Dienst an der Bedarfshaltestelle Heinersdorf durchgefahren.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 945
Zitationshilfe
„Bedarfshaltestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedarfshaltestelle>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedarfshalt
Bedarfsgüterproduktion
Bedarfsgüterindustrie
Bedarfsgut
bedarfsgerecht
Bedarfslage
Bedarfsmanipulation
bedarfsorientiert
Bedarfsplanung
Bedarfsprognose