Bedeckung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedeckung · Nominativ Plural: Bedeckungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-de-ckung
Wortzerlegung bedecken-ung
Wortbildung  mit ›Bedeckung‹ als Letztglied: ↗Bodenbedeckung · ↗Himmelsbedeckung · ↗Kopfbedeckung

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Schutzwache
    1. Schutz
  2. 2. das Bedecken, Zudecken
  3. 3. das Bedeckende
  4. 4. Sonderbedeutungen
    1. a) [Tierzucht] ...
    2. b) [österreichisch] ...
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Schutzwache
Beispiele:
der Verbrecher wurde unter starker polizeilicher Bedeckung abgeführt
jmdm. militärische Bedeckung mitgeben
zehn Mann Bedeckung
zwei Polizisten folgten ihm als Bedeckung
Schutz
Beispiel:
ein paar Männer bei ihm zu lassen von den Seinen zu Geleit und Bedeckung [ Th. MannJoseph3,147]
2.
das Bedecken, Zudecken
Beispiel:
was fleißige Hände zur Bedeckung des Leibes gewebt haben [ StifterWitiko2,285]
3.
das Bedeckende
Beispiele:
veraltetsein Kopf war ohne Bedeckung (= Kopfbedeckung)
die Bedeckung (= Bewölkung) beträgt 1/8
die Wärmeverluste [beim Säugling] müssen durch entsprechende Bekleidung und Bedeckung niedrig gehalten werden [ Urania1958]
4.
Sonderbedeutungen
a)
Tierzucht
Beispiel:
diese Vatertiere werden nur für die Bedeckung (= das Decken) von Muttertieren der gleichen Rasse verwendet
b)
österreichisch
Beispiel:
die Bedeckung (= Deckung) des Defizits

Typische Verbindungen zu ›Bedeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedeckung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedeckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder wägt für sich ab: Wo muss ich Bedeckung loswerden, um mich wohlzufühlen, was kann oder will ich zeigen?
Die Zeit, 26.07.2006, Nr. 31
Wegen des sehr großen Abstandes zwischen unserem Planeten und dem Mond reicht es an keinem Ort der Erde für eine totale Bedeckung.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1994
Jetzt hieß es umkehren und die nächste militärische Bedeckung abwarten oder ohne Schutz durchfahren.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Wenig später erschien Böhm mit einer fünf Mann starken Bedeckung am Bahnhof.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 393
In Versuchen wurden bislang meist die Folgen einer unvollständigen Bedeckung aufgezeigt.
Rehm, Gallus: Einige Gesichtspunkte zur Vermeidung von Korrosionsschäden. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 88
Zitationshilfe
„Bedeckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeckung>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedecktsamig
Bedecktsamer
bedeckt
bedecken
bedauernswürdig
Bedenken
bedenkenlos
Bedenkenlosigkeit
bedenkenswert
Bedenkenträger