Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedeutungsgeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedeutungsgeschichte · Nominativ Plural: Bedeutungsgeschichten
Worttrennung Be-deu-tungs-ge-schich-te
Wortzerlegung Bedeutung Geschichte
Wortbildung  mit ›Bedeutungsgeschichte‹ als Erstglied: bedeutungsgeschichtlich

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungsgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Bedeutungsgeschichte von Verstehen weist übrigens in diese Richtung. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 238]
Das Wort „Mehrheit“ hat in verschiedenen Sprachen eine unterschiedliche Bedeutungsgeschichte. [Die Zeit, 15.10.1976, Nr. 43]
Somit spiegelt sich in ihnen eine Art Bedeutungsgeschichte der Leitbilder. [Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40]
Der Begriff der Klassik hat im Blick auf Mozart drei Bedeutungsgeschichten. [Die Zeit, 04.10.1991, Nr. 41]
An Goethe führt natürlich auch Weinrichs Reiseweg durch die Bedeutungsgeschichte nicht vorbei. [Der Tagesspiegel, 03.04.2002]
Zitationshilfe
„Bedeutungsgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungsgeschichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungsgehalt
Bedeutungsfeld
Bedeutungserweiterung
Bedeutungsentwicklung
Bedeutungsentlehnung
Bedeutungsgewinn
Bedeutungsinhalt
Bedeutungskomponente
Bedeutungskonstitution
Bedeutungslehre