Bedeutungsgeschichte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedeutungsgeschichte · Nominativ Plural: Bedeutungsgeschichten
WorttrennungBe-deu-tungs-ge-schich-te
WortzerlegungBedeutungGeschichte
Wortbildung mit ›Bedeutungsgeschichte‹ als Erstglied: ↗bedeutungsgeschichtlich

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungsgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wort „Mehrheit“ hat in verschiedenen Sprachen eine unterschiedliche Bedeutungsgeschichte.
Die Zeit, 15.10.1976, Nr. 43
Auch die Bedeutungsgeschichte von Verstehen weist übrigens in diese Richtung.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 238
Somit spiegelt sich in ihnen eine Art Bedeutungsgeschichte der Leitbilder.
Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40
An Goethe führt natürlich auch Weinrichs Reiseweg durch die Bedeutungsgeschichte nicht vorbei.
Der Tagesspiegel, 03.04.2002
Meine besondere Liebhaberei war von jeher die Beschäftigung mit Form- und Bedeutungsgeschichte einzelner Worte.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1245
Zitationshilfe
„Bedeutungsgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungsgeschichte>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungsgehalt
Bedeutungsfeld
Bedeutungserweiterung
Bedeutungsentwicklung
Bedeutungsentlehnung
bedeutungsgeschichtlich
Bedeutungsgewinn
bedeutungsgleich
Bedeutungsinhalt
Bedeutungskomponente