Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedeutungsnuance

Grammatik Substantiv
Worttrennung Be-deu-tungs-nu-an-ce
Wortzerlegung Bedeutung Nuance

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungsnuance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fließende Sinnübergänge enthüllen sich einem hier ebenso wie die subtilsten Bedeutungsnuancen. [Die Zeit, 25.01.1982, Nr. 04]
Hier feilen beide an der Interpretation, glätten da ein paar besonders strapazierte Knittelverse, stricheln dort mit sonorem Bass an Bedeutungsnuancen. [Die Zeit, 10.12.2001, Nr. 50]
Aber die bewußte Aneignung der Fremdsprache schärfte die Wahrnehmung für den Klang der Wörter und ihre Bedeutungsnuancen. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.1996]
Jahrelang tüfteln sie an einem Wörterbuch, diskutieren Übersetzungsvarianten, Bedeutungsnuancen, Wortfitzelchen. [Der Tagesspiegel, 07.08.2003]
Das Publikum denkt und arbeitet aber auch mit in Übersetzerateliers, schlägt neue Lösungen vor, ringt um Bedeutungsnuancen. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2002]
Zitationshilfe
„Bedeutungsnuance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungsnuance>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungslosigkeit
Bedeutungslehre
Bedeutungskonstitution
Bedeutungskomponente
Bedeutungsinhalt
Bedeutungsstruktur
Bedeutungssystem
Bedeutungstheorie
Bedeutungsträger
Bedeutungsumfang