Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedeutungssystem, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bedeutungssystems · Nominativ Plural: Bedeutungssysteme
Aussprache 
Worttrennung Be-deu-tungs-sys-tem
Wortzerlegung Bedeutung System

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungssystem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese leugnet eine Wahrnehmung im Naturzustand; alles ist schon Bedeutungssystem, das Symbolische geht, so Panofsky nach Ernst Cassirer, der Realität voraus und erfindet sie. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2000]
Lydia Hartl stellte Goebels Sinn und Sinnen eine Anthropologie des Menschen als Werkzeugbauer und als Gestalter von kommunizierbaren Bedeutungssystemen gegenüber. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2002]
Die vier Zeichen, die phonetisch dem deutschen Terminus einigermaßen entsprechen, ergeben im Bedeutungssystem der chinesischen Schrift "dunkel‑beugen‑hell‑verändern". [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2001]
Die konventionszerstörende, mit Traditionen brechende Rolle der künstlerischen Leistung kommt in seinem auf Kontinuität und Stabilität gründenden Wert‑ und Bedeutungssystem entschieden zu kurz. [Die Zeit, 04.09.1981, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Bedeutungssystem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungssystem>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungsstruktur
Bedeutungsnuance
Bedeutungslosigkeit
Bedeutungslehre
Bedeutungskonstitution
Bedeutungstheorie
Bedeutungsträger
Bedeutungsumfang
Bedeutungsunterschied
Bedeutungsvariante