Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedeutungsverlust, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bedeutungsverlust(e)s · Nominativ Plural: Bedeutungsverluste
Worttrennung Be-deu-tungs-ver-lust
Wortzerlegung Bedeutung Verlust

Thesaurus

Synonymgruppe
Bedeutungsverlust [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]

Typische Verbindungen zu ›Bedeutungsverlust‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedeutungsverlust‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungsverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der soziale Bedeutungsverlust des Kinos kündigt sich bereits an, in seinem schwindenden ökonomischen Rang. [C't, 2000, Nr. 16]
Einen Bedeutungsverlust der Referees befürchtet Merk durch die Technik nicht. [Die Zeit, 05.07.2012 (online)]
Und so teilt ausgerechnet er die These vom schleichenden Bedeutungsverlust des Parlamentes nicht. [Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40]
Durch immer schrillere Interventionen haben sie zuletzt den verspürten Bedeutungsverlust zu kompensieren versucht. [Die Zeit, 08.02.2010, Nr. 06]
Ein solcher sozialer Bedeutungsverlust des Kinos kündigt sich bereits an – in seinem schwindenden ökonomischen Rang. [Die Welt, 22.09.2000]
Zitationshilfe
„Bedeutungsverlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungsverlust>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungsverengung
Bedeutungsverbesserung
Bedeutungsvariante
Bedeutungsunterschied
Bedeutungsumfang
Bedeutungsverschiebung
Bedeutungsverschlechterung
Bedeutungswandel
Bedeutungswörterbuch
Bedeutungszusammenhang