Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedeutungszuwachs, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bedeutungszuwachses · Nominativ Plural: Bedeutungszuwächse
Worttrennung Be-deu-tungs-zu-wachs
Wortzerlegung Bedeutung Zuwachs

Typische Verbindungen zu ›Bedeutungszuwachs‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedeutungszuwachs‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungszuwachs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich sorgte die Gruppe für einen immensen Bedeutungszuwachs der Literaturkritik. [Die Zeit, 01.12.2012, Nr. 48]
Die Fifa litt unter dem mit der Champions League verbundenen Bedeutungszuwachs der europäischen Topklubs. [Der Tagesspiegel, 02.03.2002]
In dieser Situation hat Dominique Strauss‑Kahn mit seinem politischen Gewicht vielleicht zu einem Bedeutungszuwachs beigetragen. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
In den eigenen Augen hat die FDP im Bundestag sogar einen Bedeutungszuwachs erlebt. [Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02]
Schily zeigte sich ebenso über den Bedeutungszuwachs der rechtsextremen NPD besorgt. [Die Zeit, 12.05.2005, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Bedeutungszuwachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungszuwachs>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungszuschreibung
Bedeutungszusammenhang
Bedeutungswörterbuch
Bedeutungswandel
Bedeutungsverschlechterung
Bedeutungszuweisung
Bedeutungsübersicht
Bedeutungsübertragung
Bedienbarkeit
Bedienelement