Bedeutungszuwachs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bedeutungszuwachses · Nominativ Plural: Bedeutungszuwächse
WorttrennungBe-deu-tungs-zu-wachs
WortzerlegungBedeutungZuwachs

Typische Verbindungen zu ›Bedeutungszuwachs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedeutungszuwachs‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedeutungszuwachs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich sorgte die Gruppe für einen immensen Bedeutungszuwachs der Literaturkritik.
Die Zeit, 01.12.2012, Nr. 48
Die Fifa litt unter dem mit der Champions League verbundenen Bedeutungszuwachs der europäischen Topklubs.
Der Tagesspiegel, 02.03.2002
Schily zeigte sich ebenso über den Bedeutungszuwachs der rechtsextremen NPD besorgt.
Die Zeit, 12.05.2005, Nr. 20
Ein solcher Bedeutungszuwachs inmitten um sich greifender geistiger Ausdünnung aktiviert natürlich des Künstlers Adrenalin.
Die Welt, 09.02.2005
Ihr Bedeutungszuwachs zeigt sich heute in der strategischen Ausrichtung auf eine gesamtunternehmerische Perspektive.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.1998
Zitationshilfe
„Bedeutungszuwachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedeutungszuwachs>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedeutungszuschreibung
Bedeutungszusammenhang
Bedeutungswörterbuch
Bedeutungswandel
bedeutungsvoll
Bedeutungszuweisung
bedichten
bedienbar
Bedienbarkeit
Bedienelement