Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedienungselement, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bedienungselement(e)s · Nominativ Plural: Bedienungselemente
Worttrennung Be-die-nungs-ele-ment
Wortzerlegung Bedienung Element
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Bedienung eines Gerätes, einer Apparatur o. Ä. erforderliches Bauteil
z. B. Schalter, Hebel, Knopf

Typische Verbindungen zu ›Bedienungselement‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedienungselement‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bedienungselement‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Oberfläche zeigt nur die wichtigsten Bedienungselemente in übersichtlicher Form. [C't, 1997, Nr. 10]
Die einzelnen Anzeigen können ideal eingesehen, die einzelnen Bedienungselemente ebenso ideal betätigt werden. [Der Tagesspiegel, 11.01.2002]
Bedienungselemente, die auf mehreren Internet‑Seiten genutzt werden, lassen sich auf eigene Frames auslagern. [C't, 1998, Nr. 5]
In die Oberfläche eingebettete Bedienungselemente für die schnelle Einstellung von Farben und Tonwerten gibt es nicht. [C't, 1999, Nr. 22]
Wie früher bei der Tin Lizzie ist das Fahren einfach, alle Bedienungselemente sind logisch angebracht und „normal“. [Die Zeit, 09.07.1976, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Bedienungselement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedienungselement>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedienungsaufschlag
Bedienungsanweisung
Bedienungsanleitung
Bedienung
Bedientenstube
Bedienungsfehler
Bedienungsgeld
Bedienungsgerät
Bedienungsgriff
Bedienungshebel