Bedienungsgeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBe-die-nungs-geld
WortzerlegungBedienungGeld
eWDG, 1967

Bedeutung

prozentualer Aufschlag für die Bedienung im Restaurant, Hotel
Beispiel:
10% Bedienungsgeld

Verwendungsbeispiele für ›Bedienungsgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bedienungen müßten dann zwar doppelt soviel laufen, aber auch sie bekämen mehr Bedienungsgeld.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1996
Sie nahmen ihr das Bedienungsgeld von 600 Mark ab und flüchteten.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1998
Daraufhin setzten einige Restaurantbesitzer die Sätze für das Bedienungsgeld fest.
Die Zeit, 02.01.1989, Nr. 01
Zu den Mindestpreisen in der Tabelle kommen immer Hafengebühren, Bedienungsgelder, Landausflüge, Getränke an Bord und andere notwendige Ausgaben.
Die Zeit, 29.11.1968, Nr. 48
Auf die Hotelpreise wird ein Bedienungsgeld von 10 Prozent und 11 Prozent Hotelsteuer geschlagen.
Der Tagesspiegel, 10.11.1996
Zitationshilfe
„Bedienungsgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedienungsgeld>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedienungsfreundlich
Bedienungsfehler
Bedienungselement
Bedienungsaufschlag
Bedienungsanweisung
Bedienungsgerät
Bedienungsgriff
Bedienungshebel
Bedienungshilfe
Bedienungshinweis