Bedienungshebel

Grammatik Substantiv
Worttrennung Be-die-nungs-he-bel

Verwendungsbeispiele für ›Bedienungshebel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Seil hat an dem einen, im Bedienungshebel liegende Ende einen angelöteten Nippel.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 103
Der Zoom-Motor arbeitet bei maximalem Ausschlag des Bedienungshebels extrem schnell, lässt sich dank der fein abgestuften, variablen Steuerung aber auch sehr feinfühlig bewegen.
C't, 2000, Nr. 17
Alfred Otto stellt den Motor auf Leerlauf, er zieht den Bedienungshebel ab und steckt ihn in die Tasche; auch den Bremsschlüssel steckt er ein.
Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48
Polster schwellen kitschigüppig, Chrom blitzt und funkelt überall, das Armaturenbrett ist eine Orgie in Edelholzimitation, protzigen Billigmaterialien und unpraktischen Bedienungshebeln.
Die Zeit, 19.05.1978, Nr. 21
Zitationshilfe
„Bedienungshebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedienungshebel>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedienungsgriff
Bedienungsgerät
Bedienungsgeld
bedienungsfreundlich
Bedienungsfehler
Bedienungshilfe
Bedienungshinweis
Bedienungskomfort
Bedienungsmannschaft
Bedienungspersonal