Bedingtheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedingtheit · Nominativ Plural: Bedingtheiten
WorttrennungBe-dingt-heit (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bedingtheit‹ als Letztglied: ↗Klassenbedingtheit · ↗Zweckbedingtheit
eWDG, 1967

Bedeutung

das Bedingtsein
a)
entsprechend der Bedeutung von bedingen (Lesart 1)
Beispiele:
die kausale, historische Bedingtheit aller Erscheinungen
die wechselseitige Bedingtheit von Theorie und Praxis
b)
nur im Singular
entsprechend der Bedeutung von bedingt (Lesart 1)
Beispiel:
die Bedingtheit des eigenen Standpunktes

Thesaurus

Synonymgruppe
Bedingtheit · ↗Relativität
Synonymgruppe
(das) Abhängen (von) · (das) Abhängig-Sein · (das) Angewiesen-Sein · ↗Abhängigkeit · ↗Abhängigkeitsbeziehung · ↗Abhängigkeitsverhältnis · ↗Angewiesenheit · Bedingtheit · ↗Dependenz · ↗Determiniertheit
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (das) Ausgeliefert-Sein · (das) Unterworfen-Sein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begrenztheit Dasein Einsicht Erkennen Kontext Reflexion Relativität Wahrnehmung aufzeigen biologisch gegenseitig genetisch geographisch geschichtlich gesellschaftlich historisch irdisch kausal kulturell materiell partiell physiologisch psychisch reflektieren sozial soziologisch subjektiv wechselseitig zeitgeschichtlich zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedingtheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Position reichte ihm allein die These von der sozialen Bedingtheit des geistigen Lebens.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16590
Ich weiß nicht, ob ich dazu fähig bin, aber eigentlich möchte ich noch ein Buch über diese fundamentale Bedingtheit unserer Zeit schreiben.
Die Zeit, 12.11.1982, Nr. 46
Aus der mit dieser Absicht gegebenen Bedingtheit soll auch die Form der Darstellung erwachsen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 2900
Selten noch haben die Künstler soviel von soziologischer Bedingtheit ihrer Kunst gesprochen und sich in einer fast prostituierenden Weise der Wissenschaft untergeordnet.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1910]
In die menschlichen Bedingtheiten des Meinens sticht diese Kritik barmherzig heiter oder grausam seriös hinein.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 52
Zitationshilfe
„Bedingtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedingtheit>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedingte
bedingt
Bedingnis
bedingen
Bedienungszuschlag
Bedingung
Bedingungsfaktor
Bedingungsgefüge
bedingungslos
Bedingungssatz