Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bedränger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bedrängers · Nominativ Plural: Bedränger
Aussprache 
Worttrennung Be-drän-ger
Wortzerlegung bedrängen -er

Verwendungsbeispiele für ›Bedränger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jede wirft den linken Arm in die Luft; mit der rechten Hand berühren sie den Arm, fast den Fuß der Bedränger. [Süddeutsche Zeitung, 04.07.1994]
Gott steht auf der Seite der Unterdrückten, gegen ihre Bedränger. [Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 47]
Erhebt euch gegen eure Bedränger, gegen die feinen Leute, die hauchdünne Oberschicht des Grossgrundbesitzes und des Grosskapitals! [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.02.1933]
Doch sie antworteten mit aufreizenden Hohnworten und stürmten die große Doppeltreppe hinab in den Wald von Speeren und Sägeschwertern ihrer Bedränger hinein. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 246]
Auf dem Nullpunkt angelangt, tritt er als unheimlicher Verfolger und Bedränger Leventhals wieder auf den Plan, verlangt das Eingeständnis der Schuld, des absichtsvollen Handelns. [Die Zeit, 09.01.1967, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Bedränger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bedr%C3%A4nger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedrohungspotenzial
Bedrohungspotential
Bedrohungslage
Bedrohungsgefühl
Bedrohung
Bedrängnis
Bedrängte
Bedrängung
Bedrücker
Bedrücktheit